Feuerwehrverein  

   

letzte Einsätze  

Nr.38/2022
17.05.2022 um 18:18 Uhr THL Tier, Rettung Kleintier, THL 1
Nr.37/2022
16.05.2022 um 21:34 Uhr THL klein, Straße reinigen, THL 1
Nr.36/2022
11.05.2022 um 15:02 Uhr Meldeanlage, Brandmeldeanlage, B BMA
Nr.35/2022
26.04.2022 um 20:05 Uhr THL Rettung, Hubschrauberlandung sichern, THL HUBSCHRAUBERLANDUNG
   

Anmeldung  

nur für Mitglieder

   

BILANZ

Trotz Pandemie 101 Einsätze gefahren
Die Aktiven der Feuerwehr Bruck waren vor allem bei Technischen Hilfeleistungen gefordert. Dank galt treuen Mitgliedern.

Von Agnes Feuerer

Vorsitzender Robert Feuerer (l.), sein Stellvertreter Hans Baier (2. v. l.), Bürgermeisterin Heike Faltermeier (2. v. r.) und der stellvertetende Landrat Jakob Scharf (r.) gratulierten den anwesenden Geehrten. Foto: Agnes Feuerer

BRUCK.Am Samstag hat die Freiwillige Feuerwehr Bruck ihre Jahreshauptversammlung nachgeholt. Der Rückblick von Vorsitzendem Robert Feuerer fiel sehr kurz aus, da viele Veranstaltungen, unter anderem auch die Jahreshauptversammlung 2021, nicht durchgeführt werden konnten und 2020 die Vereinstätigkeit komplett eingestellt werden musste. Feuerer teilte mit, dass die Wehr momentan 437 Mitglieder hat.

Jubiläum
Brucker Wehr ließ es richtig krachen

Drei Tage lang wurde beim Gründungsfest gefeiert. Verschiedene Hilfsorganisationen präsentierten sich beim Blaulichttag.
Von Agnes Feuerer

BRUCK.Mit einem großen Gründungsfest hat die Brucker Wehr ihr rundes Jubiläum gefeiert. Das 150-jährige Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Bruck begann am Freitagnachmittag mit einem Standkonzert und Freibier für Alle. Um 17 Uhr waren, neben dem Fest- und den beiden Patenvereinen auch zahlreiche Zaungäste zum Marktplatz gekommen. Hier spielte die Brucker Blaskapelle ein Standkonzert und die Brucker Bürger bewiesen wieder einmal, dass sie in Sachen Wetter hart im Nehmen sind.

Die FFW Bruck startet ins Jahr des 150-jährigen Bestehens. Die Auslieferung des Mehrzweckfahrzeugs verzögert sich.

BRUCK.Der 6. Januar ist traditionell der Tag, an dem die FFW Bruck auf das abgelaufene Vereins- und Einsatzjahr zurückblickt. In diesem Jahr wurde an diesem Tag aber auch das Festjahr offiziell eröffnet. Vorsitzender Robert Feuerer konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Hans Frankl begrüßen.

Die Festdamen lassen die Feuerwehrhymne erklingen, die Blaskapelle lässt im Freizeitzentrum klassische Märsche und moderne Klänge hören: Der Auftakt für das Jubiläumsjahr ist geglückt.


BRUCK. Bereits im Kartenvorverkauf zeichnete sich ab, dass das Neujahrskonzert ein Erfolg werden würde: Rund 320 Musikfreunde besuchten das Freizeitzentrum. Zum Glockenschlag um 20 Uhr zogen die Musiker am Heilig-Drei-König-Tag unter dem Applaus der Gäste in die voll besetzte Halle ein. Der gleiche Applaus galt dem Dirigenten und musikalischen Leiter der Blaskapelle, Manfred Kramer. Er hatte das Programm gestaltet.
Das Neujahrskonzert bildete zugleich den Startschuss für das 150-jährige Bestehen der Feuerwehr Bruck. Deshalb stand das Konzert auch ganz im Zeichen der Feuerwehr. Mit dem Stück "So schön ist Blasmusik" begannen die Musikanten den Abend. Der zweite Vorsitzende des Musikvereins, Robert Feuerer, begrüßte die Ehrengäste, darunter Pfarrer Andreas Weiß, Landtagsabgeordneter Joachim Hanisch und Bürgermeister Hans Frankl.

Insgesamt htte die Wehr 65 Einsätze. Die FFW Bruck bereitet sich intensiv auf das Jubiläum zum 150jährigen Bestehen vor.

Von Daniela Lanzl

BRUCK. Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bruck am Dreikönigstag im Meisl‐Saal berichtete Vorsitzender Robert Feuerer über das vergangene Jahr. Kritisch kommentiert wurde laut Feuerer die Entscheidung der Vorstandschaft am Bürgerfestsonntag um 14 Uhr die Musik zu beenden, um so die Unkosten zu minimieren, da das schlechte Wetter dafür gesorgt hatte, dass kaum Besucher anwesend waren. Bei 250 bis 300 Euro Gage pro Stunde stehe man fest hinter dieser Entscheidung.

Musikgruppen sind schon engagiert

   
© FF Bruck i. d. OPf