letzte Einsätze  

Nr.90/2020
23.09.2020 um 18:37 Uhr THL klein, Straße reinigen, THL 1
Nr.89/2020
09.09.2020 um 07:36 Uhr Rettung, Wohnung öffnen akut, THL P EINGESCHLOSSEN
Nr.88/2020
08.09.2020 um 09:45 Uhr Rettung, Wohnung öffnen akut, THL P EINGESCHLOSSEN
Nr.87/2020
06.09.2020 um 19:09 Uhr THL klein, Straße reinigen, THL 1
   

Anmeldung  

nur für Mitglieder

   

Patrick und Christina haben sich getraut
In Bruck haben sich Patrick Allen und Christina Spitzer das Ja-Wort gegeben. Schlauchspalier und Luftballons empfingen sie.
von Agnes Feuerer

Die Kolleginnen der Braut gratulierten mit Herzluftballons. Foto: Agnes Feuerer

 

BRUCK.Es ist schon was ganz besonderes, wenn ein Angehöriger einer Hilfsorganisation heiratet. Wenn es dann auch noch der Kommandant einer Feuerwehr ist und auch seine Braut in einer FFW aktiv ist, dann ist das noch einmal eine Steigerung. Am vergangen Samstag haben sich der Kommandant der FFW Bruck, Patrick Allen, und Christina Spitzer-Allen aus Erzhäuser in der Pfarrkirche in Bodenwöhr das Ja-Wort gegeben.

Nach dem Gottesdienst, den Pfarrer Theo Schmucker zelebrierte, warteten einige Überraschungen auf das frisch vermählte Paar. Von der FFW Bruck waren die Aktiven, die Senioren und die Jungendgruppe da und bildeten ein Schlauchspalier. Auch die FFW Erzhäuser, bei der beide aktiv sind, stand Spalier. Auch Vertreter der Wehren aus Sollbach, Schöngras, Bodenwöhr, Nittenau, Bergham, Kaspeltshub, Stefling, Fischbach und Neuhaus waren gekommen, um zu gratulieren.

Für die Landkreisführung überbrachte Kreisbrandmeister Armin Jehl die besten Glückwünsche. Dem schloss sich ein Vertreter der Brucker Rettungswache an. Die Arbeitskolleginnen und Kollegen der Braut, sie arbeitet als Friseuse, und des Bräutigams, er ist Verwaltungsfachwirt in der Gemeinde Bruck, reihten sich in das Spalier ein. Und auch die Brucker Bürgermeisterin Heike Faltermeier kam vorbei, um den beiden zu gratulieren.

Nachdem dann das Brautpaar alle ihnen gestellten Aufgaben der Kameradinnen und Kameraden zur vollsten Zufriedenheit erledigt hatten, durfte die Hochzeitsgesellschaft in Richtung Dietersdorf aufbrechen, wo in der Eventscheune die Feier stattfand.

 

Presselink

   
© FF Bruck i. d. OPf