Unwetterwarnung


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/16/d13593027/htdocs/03/modules/mod_eiko_unwetter/tmpl/layout_1.php on line 32
Wetterwarnung für Kreis Schwandorf :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr
   

Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/16/d13593027/htdocs/03/modules/mod_eiko_unwetter/tmpl/layout_3.php on line 60
   © Deutscher Wetterdienst, (DWD)
   

Feuerwehrverein  

   

letzte Einsätze  

Nr.111/2019
21.11.2019 um 09:27 Uhr THL klein, allgemein, THL 1
Nr.110/2019
16.11.2019 um 17:47 Uhr THL klein, Straße reinigen, THL 1
Nr.109/2019
15.11.2019 um 14:59 Uhr Brand Gewerbe / Industrie, Sägewerk / Schreinerei, B 4
Nr.108/2019
13.11.2019 um 14:29 Uhr V U, mehrere PKW, THL 2
   

Anmeldung  

nur für Mitglieder

   

Die FFW Bruck startet ins Jahr des 150-jährigen Bestehens. Die Auslieferung des Mehrzweckfahrzeugs verzögert sich.

BRUCK.Der 6. Januar ist traditionell der Tag, an dem die FFW Bruck auf das abgelaufene Vereins- und Einsatzjahr zurückblickt. In diesem Jahr wurde an diesem Tag aber auch das Festjahr offiziell eröffnet. Vorsitzender Robert Feuerer konnte neben zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Hans Frankl begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung blickte Feuerer auf die Veranstaltungen und Aktivitäten des Feuerwehrvereins zurück. Der Verein, so Feuerer, habe momentan 457 Mitglieder. Gesellschaftlich hat sich im vergangen Jahr viel getan: So wurde neben einigen anderen Aktivitäten am Ostermontag zusammen mit den Kameraden der FFW Schöngras und Sollbach der verstorbenen Mitglieder gedacht. Herausragend waren im vergangenen Jahr auch die Ausrichtung des Florianstags für den KBM-Bereich Jehl, der Ausschank beim Bürgerfest, das Weinfest der Festdamen sowie die Verkehrsabsicherung am Fronleichnamsumzug und dem Volkstrauertag.

Feuerer ließ auch die sehr aktive Seniorengruppe nicht unerwähnt und bedankte sich bei Rosmarie und Ernst Gerl sowie bei Karl Gruber für die hervorragende Arbeit, die hier geleistet werde. Er vergaß auch nicht, die sehr aktive Jugendgruppe und dankte den Mitgliedern für ihren Einsatz beim Weihnachtsmarkt. Anschließend informierte er die Anwesenden über den Stand der Vorbereitungen zum 150-jährigen Gründungsfest.

Kommandant Patrick Allen berichtete dann über das Einsatzgeschehen bei den Aktiven der Wehr. Im Jahr 2017 hatte man 68 Einsätze zu absolvieren, die sich in drei Brände, 48 Technische Hilfeleistungen, drei Sicherheitswachen, sechs Fehlalarme und acht freiwillige Tätigkeiten gliederten. Fünf Mal wurde der hydraulische Rettungssatz angefordert, und einmal musste eine Person aus einem Fahrzeug befreit werden. Des weiteren wurden 22 Übungen zu verschiedenen Themen abgearbeitet, wobei hier die Abschlussübung im Oktober zusammen mit den Wehren aus Sollbach und Schöngras den Höhepunkt bildete. Die Stunden, welche die Feuerwehrdienstleistenden bei Einsätze und Übungen absolvierten, summierten sich am Jahresende auf 3638.

Aber auch das Gesellschaftliche kam nicht zu kurz. So besuchten die Aktiven verschiedene Gründungsfeste, im Winter traf man sich zum Eisstockschießen und im Sommer zu einer Kanutour auf dem Regen.

Auch die Aus- und Weiterbildung wurde vorangetrieben. So besuchten insgesamt zehn Dienstleistende Lehrgänge zum Sprechfunker, zum Maschinisten und zum Atemschutzträger sowie ein Seminar für „Zugangstechniken mit Sperrwerkzeugen bei Türöffnungen im Feuerwehreinsatz“.

Bürgermeister Frankl sagte in seinem Grußwort, dass die Wehr und auch die Jugendgruppe in jeder Hinsicht gut aufgestellt und ausgestattet seien. Beim Bau der neuen Garage mussten die Feuerwehrler am Ende zusammen mit Mitarbeitern des Bauhofs noch selber mit anpacken, da es momentan schwierig sei, Handwerker zu finden.

Das Geschenk des Marktes Bruck zum 150-jährigen Jubiläum, ein neues Mehrzweckfahrzeug, werde nun doch nicht in diesem Jahr angeschafft werden können, dies würde an der Bürokratie scheitern, so Frankl. Der Bürgermeister bedankte sich für die Einsatzbereitschaft und die Arbeit der FFW zum Wohl der Gemeinde. Abschließend wünschte er den Aktiven wenige Einsätze und dem Gesamtverein alles Gute für das anstehende Fest.

(taf)

Quelle: Mittelbayerische Zeitung

   
© FF Bruck i. d. OPf